2,8l V6 Turbo - Umbau auf LPG möglich?

Diskutiere 2,8l V6 Turbo - Umbau auf LPG möglich? im Vectra - Motortechnik und Abgasanlage Forum im Bereich Opel Vectra Problemforum; Hallo zusammen, hat schon jemand mit dem obigen Motor Erfahrungen bezüglich eines Umbaus auf Autogas gemacht??
echolon

echolon

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
17.04.2008
Beiträge
22
Alter
41
Ort
NRW
Hallo zusammen,
hat schon jemand mit dem obigen Motor Erfahrungen bezüglich eines Umbaus auf Autogas gemacht??
 
echolon

echolon

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
17.04.2008
Beiträge
22
Alter
41
Ort
NRW
So,

dann schreib ich mir mal selbst... :D

Also, zur allgemeinen Info. Ist ja vielleicht auch für andere hier interessant:

Fa. Prins kann die passende Anlage liefern. Ich habe mit einem Importeur hier gesprochen. Allerdings wusste er nicht, ob es ein Gutachten gibt. Ist aber auch in Arbeit, danke an den TÜV. :]
Sobald es neue Infos gibt, melde ich mich wieder.
 
Micha0670

Micha0670

Herr der Schraubendreher
Dabei seit
24.03.2007
Beiträge
1.026
Alter
51
Ort
Dormagen / NRW
Wenn du Prins schreibst hast du natürlich direkt den Platzhirsch...

Was ist mit anderen Anbietern?
Alle mal angefragt? Wie z.B. Zavoli, Landirenzo, Tartarini, BRC, Stargas, Vialle, Frontgas, ...

Ich denke das der eine oder andere bestimmt auch ne Anlage, bzw. ein Steuergerät für den 2.8er hat.

Gruß,
Michael
 
L

lachgas

Gast
moinsen,

wo ist das problem? natürlich passt das. diese ganze geschichte mit autogas ist sowieso alles be einzelanfertigung für das jeweilige auto. und es gibt für nen auto mit sicherheit auch keine gutachten. für die anlage gibt es gutachten, hilft aber nix um eine einzelabnahme drum rum zu kommen. prins ist meier meinung nach die beste anlage. einfach gebaut aber nicht so störungsanfällig wie andere. desweiteren hast du ja nen 6 zylinder. und auch da ist es kein problem, prins steuergeräte sind alle für 6 zylinder ausgelegt und hat man nen 4 zylinder werden einfach die anderen verkabelungen nicht angeschloßen.
.
.
.
EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
.

achso, wollte noch bei fügen das die steuergeräte auch nicht vom fahrzeug abhängig sind. es sind alles die gleichen. sie werden nur bei jedem auto anders programiert in bezug auf das gemisch und so weiter. du könntest dein steruergerät nehmen und es bei einem golf einbauen umprogramieren lassen in der werkstatt und fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
der_wigger

der_wigger

Tripel-As
Dabei seit
17.01.2006
Beiträge
401
Was ist mit anderen Anbietern?
Alle mal angefragt? Wie z.B. Zavoli, Landirenzo, Tartarini, BRC, Stargas, Vialle, Frontgas, ...
Uiuiuiuiui.... Finger weg von Frontgas... Da hört man absolut nichts gutes von...
 
echolon

echolon

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
17.04.2008
Beiträge
22
Alter
41
Ort
NRW
ui,

danke schonmal für die Infos. Als Lieferanten, hatte ich noch Zavoli und Vialle
angefragt. Bei Vialle hab ich nächste Woche auch einen Termin.
Alle sehen im Platzmangel das größte Problem... ?( Naja, wirklich viel Platz ist in alle Richtungen nicht. An der Batterie hab ich noch nen warmes Plätzchen gefunden 8)
 
M

misterY

Schichtcheffe
Dabei seit
19.08.2006
Beiträge
1.870
moinsen,

wo ist das problem? natürlich passt das. diese ganze geschichte mit autogas ist sowieso alles be einzelanfertigung für das jeweilige auto. und es gibt für nen auto mit sicherheit auch keine gutachten. für die anlage gibt es gutachten, hilft aber nix um eine einzelabnahme drum rum zu kommen. prins ist meier meinung nach die beste anlage. einfach gebaut aber nicht so störungsanfällig wie andere. desweiteren hast du ja nen 6 zylinder. und auch da ist es kein problem, prins steuergeräte sind alle für 6 zylinder ausgelegt und hat man nen 4 zylinder werden einfach die anderen verkabelungen nicht angeschloßen.
.
.
.
EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
.

achso, wollte noch bei fügen das die steuergeräte auch nicht vom fahrzeug abhängig sind. es sind alles die gleichen. sie werden nur bei jedem auto anders programiert in bezug auf das gemisch und so weiter. du könntest dein steruergerät nehmen und es bei einem golf einbauen umprogramieren lassen in der werkstatt und fertig.
Einzelanfertigung hin, universelle Steuergeräte her. Ist ja alles richtig.
Du vergißt aber, dass du ein Abgasgutachten brauchst, welches genau für dein Fahrzeug erstellt wurde. Ansonsten bekommt man es nicht eingetragen. Bzw. schon, wenn du ein Abgasgutachten erstellen lässt. Kostet aber ein paar tausend Euro...
 
Micha0670

Micha0670

Herr der Schraubendreher
Dabei seit
24.03.2007
Beiträge
1.026
Alter
51
Ort
Dormagen / NRW
Uiuiuiuiui.... Finger weg von Frontgas... Da hört man absolut nichts gutes von...
Naja, ich hab ja nur ein paar der Hersteller aufgelistet die man auf der Gas-Tankstellen-Seite (www.gas-tankstellen.de) finden kann ;(. Ein Urteil würde ich mir nicht erlauben, da ich keine andere Anlage außer meiner, mit der ich sehr zufrieden bin, kenne.

Einzelanfertigung hin, universelle Steuergeräte her. Ist ja alles richtig.
Du vergißt aber, dass du ein Abgasgutachten brauchst, welches genau für dein Fahrzeug erstellt wurde. Ansonsten bekommt man es nicht eingetragen. Bzw. schon, wenn du ein Abgasgutachten erstellen lässt. Kostet aber ein paar tausend Euro...
So weit ich weiß ist das Abgasgutachten immer Fahrzeugspezifisch und wird für jedes Fahrzeug neu erstellt. Es ist halt nur die Frage ob die im jeweiligen Fahrzeug verbaute Anlage in einem bauartgleichen Fahrzeug schon mal verbaut wurde. Das könnte die Erstellung des Abgasgutachten nämlich beschleunigen.
Aber grundsätzlich ist es immer eine Einzelabnahme da jedes Fahrzeug, wenn auch nur in winzigen Kleinigkeiten, wie z.B. der Leitungslänge, unterschiedlich sind.

Was die Vor- und Nachteile der jeweiligen Gasanlagen betrifft...darüber kann man bestimmt stundenlang zanken.
Hier mal ein kleines Zitat von Christian:
Rein technisch scheint mir die Zavoli leicht im Vorteil zu sein, weil die Gas-Ventile einzeln nahezu direkt (ca. 3 cm) an den Ansaugkanal gebaut werden. Was das Zeitverhalten der Gaseinblasung angeht liegt sie damit vorne, da die Prins/BRC-Injektorventile immer an der großen Gas-Rail zusammengefasst sind und von dort lange Schläuche zum Ansaugrohr gehen. Die grosse Rail wird dabei meistens mitten auf der Motorblock-Abdeckung montiert und damit ist die Wartungsfreundlichkeit für den "Normalmechaniker", der nur mal die Zündkerzen wechseln will, natürlich hin: Die Rail muss immer erst abgebaut werden - in der Hoffnung, das die Schläuche dafür lang genug sind. Bei der Zavoli ändert sich für die normale Wartung nichts, da nichts im Weg ist.
Weiterhin sagte man mir, dass die Zavoli-Anlage bis hinunter zu 1ms die Ventilzeit verstellen kann, die Prins nur bis 5ms, was einen ruhigeren Leerlauf ergäbe. (Ob so kurze Zeiten im Betrieb gefragt sind, sei mal dahingestellt...)
Nächster Punkt: Angeblich sei die Zavoli bei Kälte betriebssicherer als Prins - aber auch dazu gibt es keine Berichte im Web.
Zuguterletzt bekommt man die Injektoren bei Zavoli einzeln, bei Prins immer nur mit der kompletten Rail... Natürlich behaupten beide, die gehen nie kaputt, aber wenn doch ist die Zavoli günstiger.
Gruß,
Michael
 
M

misterY

Schichtcheffe
Dabei seit
19.08.2006
Beiträge
1.870
So weit ich weiß ist das Abgasgutachten immer Fahrzeugspezifisch und wird für jedes Fahrzeug neu erstellt. Es ist halt nur die Frage ob die im jeweiligen Fahrzeug verbaute Anlage in einem bauartgleichen Fahrzeug schon mal verbaut wurde. Das könnte die Erstellung des Abgasgutachten nämlich beschleunigen.
Aber grundsätzlich ist es immer eine Einzelabnahme da jedes Fahrzeug, wenn auch nur in winzigen Kleinigkeiten, wie z.B. der Leitungslänge, unterschiedlich sind.
Naja, das eine schließt das andere nicht aus. Richtig ist, dass das Gutachten fahrzeugspezifisch ist. Steht ja schließlich auch die Fahrgestellnummer drauf. Andererseits muss der Hersteller der Gasanlage beim ersten umgerüsteten Fahrezug eines bestimmten Fahrzeugtyps eine umfangreiche Abgasprüfung beim TÜV in Auftrag geben. Dies wird er nur machen, wenn er sich Einnahmen für eine große Anzahl weiterer umgerüsteter Fahrzeuge mit gleichem Motor verspricht, die die Kosten der Prüfung amotisieren. Die weiteren Gutachten berufen sich dann immer auf das Ursprungsgutachten.

Zum Beispiel gab es für den Z22SE im Vectra B anfangs von Landi Renzo und Prins keine Gutachten. Da der Motor erst im letzten Produktionsjahr im Fahrzeug kam und es so entsprechend recht wenig Stückzahlen davon gibt, haben sie sich zu wenige Umrüstungen versprochen. Als dann jedoch der "LPG-Boom" einsetzte, änderte sich das und das Gutachten war verfügbar.
 
J

jensemann

Frischling
Dabei seit
08.05.2008
Beiträge
1
Alter
34
ifos zum thema autogas

habe beim stöbern im netz mal echt gute infos zum thema autogas und andere alternativen kraftstoffen gefunden.
schaut euch den link doch auch mal an.
vielleicht beantwortet es einige fragen von euch.

VIKING MEDIA GMBH, Bücher & Presseservice

mfg
jensemann
 
echolon

echolon

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
17.04.2008
Beiträge
22
Alter
41
Ort
NRW
Abend zusammen,
also hab nen Termin zum Gasumbau. Hab mit dem Umbauer und Hersteller gesprochen. Es ist möglich, aber verdammt eng 8)
Der Hersteller ist in meinem Fall Prins, und der Umbauer sitzt in Hilden. Am 09.06.2008 ist es dann endlich soweit und dauert ca. 5 Tage, wegen der rumbastelei. Werde euch weiter auf dem laufenden halten... :auslach: Motorschaden, etc... :bäh:
 
Silver Arrow

Silver Arrow

Gelber Engel
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
3.061
Alter
42
Ort
RLP
Hi,

es kommt auch auf die Werkstatt an wo du umbauen lässt!
Gibt viele schwarze Schafe!

Ich hab 2 Zylinder und 1L Hubraum weniger als du,aber mit dem Einbau hat soweit alles gut geklappt!
Ist ja nur Mechanik!
Die Abstimmung ist dann etwas komplizierter!
Das muß der jeweilige Umbauer schon drauf haben!

Ganz wichtig ist natürlich das du ein Abgasgutachten bekommst!
Das kommt meistens vom Hersteller der Gasanlage!
Hatte deswegen auch viel Zoff mit'm TÜV!

Hab jetzt eine Landirenzo OMEGAS Gasanlage.

Die arbeiten mit GM zusammen!
Z.B. sind die Irmscher Umbauten auch von Landirenzo!
 
djcroatia

djcroatia

Schichtcheffe
Dabei seit
18.05.2008
Beiträge
1.910
Alter
41
Ort
Pulheim / NRW
Hi,

bin mir auch gerade dabei einen Vectra V6 zuzulegen, jedoch den 3,2 Sauger. Ich bekomme ein Angebot nächste Woche aus Köln für meinen V6, von VIALLE. Die VIALLE hat man mir am meisten angeboten, weil flüssige Einspritzung.

Lege nächste Woche gerne hier das Angebot aus, aber vielleicht kannst du echolon mir die Adresse von dem Umrüster aus Hilden geben. Hole mir gerne zwei/drei Meinungen ein, bevor ich umrüste.

Gruss
Mirko
.
.
.
EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
.

Hi Silver Arrow,

lese jetzt erst das eine Landirenzo OMEGAS Gasanlage bekommst. Hast du dir die von Imrscher einbauen lassen? Ich wollte nicht zu imscher wegen dem Flashube (oder wie die es nennen, glaube Tunap oder so). Den die Wirkung von Flashube ist mehr oder weniger umstritten.

Was hast du für den Umbau/Einbau bezahlt? Wie lange hat die Umrüstung gedauert und nenn mir bitte mal den Umrüster, vielleicht ist er ja in meiner Gegend.

Gruss
Mirko
 
Zuletzt bearbeitet:
Silver Arrow

Silver Arrow

Gelber Engel
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
3.061
Alter
42
Ort
RLP
Hier der LINK zu meinem Umrüster:
www.euro-serwis.de

Da stehen auch die Preise.

Hab die Landirenzo von denen und nicht von Irmscher!

Allerdings hat Opel bzw. GM nicht ohne Grund mit denen den Vertrag abgeschlossen!

Flüssiggaseinspritzung soll nicht so prikelnt für den Motor sein,weil das Gas ca. -40°C hat und mit dieser Temperatur auf die über 300°C Ventile etc. gespritzt wird!
Das hällt das Matereal nicht lange aus!

Flash Lube wird empfohlen von fast allen Gas Umbauern!

Lass dir kein Tunap andrehen,das verstopft den GasFilter!

Der Umbau dauert in der Regel 2-3Tage inklusive TÜV!
 
djcroatia

djcroatia

Schichtcheffe
Dabei seit
18.05.2008
Beiträge
1.910
Alter
41
Ort
Pulheim / NRW
Fehler: Server nicht gefunden

Der Server unter www.euro-serwis.de konnte nicht gefunden werden

* Bitte überprüfen Sie die Adresse auf Tippfehler, wie
ww.beispiel.de statt
Web Hosting FAQs

* Wenn Sie auch keine andere Website aufrufen können, überprüfen Sie bitte die Netzwerk-/Internetverbindung.

* Wenn Ihr Computer oder Netzwerk von einer Firewall oder einem Proxy geschützt wird, stellen Sie bitte sicher,
dass Firefox auf das Internet zugreifen darf.
.
.
.
EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
.

->Silver Arrow
das mit der flüssigen Einspritzung - sehr schlecht - höre ich zum ersten Mal.

Hatte auch vorgehabt einen 3er Bmw umzurüsten - diese fahren sehr viel mit VIALLE - aber habe mich dann doch für den Opel entschieden.

Ich kann es nicht wirklich glauben. VIALLE würde doch nie so ein System anbieten das so schnell den Motor verschleisst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Silver Arrow

Silver Arrow

Gelber Engel
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
3.061
Alter
42
Ort
RLP
EURO-SERWIS GROUP LTD.

Das müsste funktionieren!

Es gibt noch nicht viele Anlagen die Flüssiggas einspritzen!
Auch keine Langzeit Tests.

Kannst dir ja gerne eine einbauen und dann mal in ein paar Jahren Bericht erstatten!

Ich habe sehr lange die ganze Geschichte beobachtet und mich dann für diese Anlage entschieden!
Wollte zuerst auch Flüssiggaseinspritzung haben,aber es ist schon plausibel,das ganz schön auf's Material geht,oder?
 
djcroatia

djcroatia

Schichtcheffe
Dabei seit
18.05.2008
Beiträge
1.910
Alter
41
Ort
Pulheim / NRW
für eine Venturi hast du 1.400 Euronen bezahlt, und das in Deutschland, nicht in Polen. Nicht schlecht. Wenn ich es richtig sehe, dann fährst du den 2,2 mit 147 PS. Also werden die sich mit Opel auskennen, oder?

Was ist den eigentlich besser, halbautomatisch oder vollsequentielle ? Und wofür stehe beide Systeme?
 
Micha0670

Micha0670

Herr der Schraubendreher
Dabei seit
24.03.2007
Beiträge
1.026
Alter
51
Ort
Dormagen / NRW
Hi, ich klink mich auch noch mal ein.
Zum einen Thema halb- bzw. vollsequentielle Anlagen. Hier mal Infos zum Unterschied zwischen beiden:

Teilsequenzielle Anlagen verwenden ein präziseres elektronisch gesteuertes Dosierventil, welches das Gas mittels eines sternförmigen Gasverteilers in die Ansaugstutzen der Zylinder leitet. Eine Querschnittsverengung im Ansaugtrakt und damit ein Leistungsverlust findet nicht statt. Diese Anlagen verfügen häufig über einen eigenen programmierbaren Kennfeldgeber für den Gasbetrieb. Daher lassen sich auch ältere Automobile und Pkw bis zur Schadstoffnorm Euro 3 mit diesem System ausstatten.

Vollsequenzielle Anlagen (zurzeit Stand der Technik) verfügen über ein eigenes Dosierventil je Zylinder. Diese modernen Anlagen verfügen häufig nicht mehr über einen eigenen autonomen Kennfeldrechner, sondern rechnen das im Bordcomputer abgelegte Einspritzkennfeld für Benzin auf äquivalente Gasmengen um. Daher ist die Umrüstung und Programmierung einfacher, erfordert jedoch eine sequenzielle oder gruppensequenzielle Benzineinspritzung. Moderne Fahrzeuge verfügen bereits seit Mitte der 1990er Jahre über diese Technik. Die Einführung der Schadstoffnormen Euro 3 und Euro 4 mit EOBD (Euro-On-Board-Diagnose) machte dann die sequenzielle Benzineinspritzung zwingend erforderlich. Die Abgasnorm Euro 4 wird problemlos erreicht bzw. unterboten...

Alle Infos dazu findest du hier: -klick-

Aber kurz gesagt: teilsequentielle Anlagen sind "antik", entsprechen nicht dem Stand der Technik und als Maximum ist die Euro 3 Abgasnorm möglich.
Im schlimmsten Fall würde dein Fahrzeug also runtergestuft werden :cry:.

So, nun noch was zum Thema Flashlube.
So weit ich weiß sagt man Flashlube 3 Funktionen nach: Bleiersatz, Schmierung, Kühlung. So weit so gut. Aber, überlegen wir doch mal...
Bleiersatz? Hallo, für welche Motoren wollt ihr das doch gleich einsetzen? Die Motoren im Vectra C, also auch im Signum, haben doch, so weit ich weiß, durchgängig gehärtete Ventile und Ventilsitze und brauchen dem zur Folge gar kein Flashlube.
Schmierung? Was soll denn da geschmiert werden? Was passiert mit Öl in der Brennkammer? Was passiert mit Benzin in der Brennkammer?
Alles was in die Brennkammer gelangt wird, deshalb heißt die auch so, verbrannt! Das einzige was überhaupt geschmiert werden KÖNNTE wäre das Einlassventil. Das Auslassventil hätte davon aber gar nichts - außer warmer Luft.
Und dann die Kühlung. Argument hier: Flashlube soll bei nicht so temperaturbeständigen Ventilen notwendig sein um die höhere thermische Belastung abzuleiten. Für mehr nicht! Naja, wenns hilft .

Aber dann noch was: Wenn in den Garantiebedingungen für eure jeweilige Anlage das Flashlube drinsteht solltet ihr das Zeug auch brav beikippen, sonst ist es Essig mit der Garantie falls mal was passiert.

Mein Caravan wurde beim Kauf direkt vom FOH auf LPG umgerüstet und der hat mir zugesichert das die neuen Motoren auch kein Flashlube brauchen.

Irgendwo hatte ich noch einen Link für ne Tabelle mit Motoren wo die Ventile noch den Bleiersatz brauchen... mal sehen ob ich die noch finde.

Gruß,
Michael
 
FeelingwithPain

FeelingwithPain

Frischling
Dabei seit
18.05.2008
Beiträge
4
Ort
Sachsen Anhalt
Also ich hab bei mein 2.2er ne LPG anlage drin, ist schon ne feine sache :)
nur was ich komisch find ab 190 schaltet sich die anlage ab.
 
Micha0670

Micha0670

Herr der Schraubendreher
Dabei seit
24.03.2007
Beiträge
1.026
Alter
51
Ort
Dormagen / NRW
Hi FeelingwithPain,
das ist normalerweise ne Einstellungsgeschichte.
Grundsätzlich sollte deine Gasanlage auch vollgasfest sein.
Wenn diese das nicht ist, kann es sein das du, also deine Anlage, zu kleine Düsen verbaut hast die unter Volllast nicht mehr genug Gas bringen.
Rede doch mal mit deinem Umrüster ob er da nicht was nachproggen kann.

Gruß,
Michael
 
Thema:

2,8l V6 Turbo - Umbau auf LPG möglich?

2,8l V6 Turbo - Umbau auf LPG möglich? - Ähnliche Themen

  • Opel Vectra C Turbo oder Kompressor ? 3,2l V6 211PS

    Turbo oder Kompressor ? 3,2l V6 211PS: moin leutz ... möchte mal von euch schraubern hören was ich persöhnlich zu dem thema meint ... ich habe einen vectra c gts 3,2 v6 irmscher...
  • Opel Vectra C Opel Vectra C GTS 2.0 Turbo Umbau 2012

    Opel Vectra C GTS 2.0 Turbo Umbau 2012: Hallo Community, Ich habe mir gedacht ich eröffne mal einen Thread über meinen Umbau 2012 und berichte euch ein wenig über meinen Vectra C GTS...
  • Opel Vectra B Bremsumbau mit bremsscheiben vom Calibra Turbo

    Bremsumbau mit bremsscheiben vom Calibra Turbo: Also leute, die aktuelle situation: Da ich an meiner Vectra ein umbau von X16XEL auf C20XE plane, und nicht auf 5loch wechseln will (aus...
  • Suche Vectra A Hinterachse ab C20NE für Umbau auf Ascona C

    Suche Vectra A Hinterachse ab C20NE für Umbau auf Ascona C: Hallo Freunde, Ich suche für eine Umbau an meinem Ascona C etlich Teile die ich hoffe hier zu finden. Und zwar benötige ich: - Hinterachse...
  • Opel Vectra C Leistungssteigernung durch Engine-Swap

    Leistungssteigernung durch Engine-Swap: Hey Hey Nach langem hin und her habe ich mich nun entschlossen meinem Vectra GTS ein stärkeres Herz zu verpassen. Zur Zeit steckt bei mir noch...
  • Leistungssteigernung durch Engine-Swap - Ähnliche Themen

  • Opel Vectra C Turbo oder Kompressor ? 3,2l V6 211PS

    Turbo oder Kompressor ? 3,2l V6 211PS: moin leutz ... möchte mal von euch schraubern hören was ich persöhnlich zu dem thema meint ... ich habe einen vectra c gts 3,2 v6 irmscher...
  • Opel Vectra C Opel Vectra C GTS 2.0 Turbo Umbau 2012

    Opel Vectra C GTS 2.0 Turbo Umbau 2012: Hallo Community, Ich habe mir gedacht ich eröffne mal einen Thread über meinen Umbau 2012 und berichte euch ein wenig über meinen Vectra C GTS...
  • Opel Vectra B Bremsumbau mit bremsscheiben vom Calibra Turbo

    Bremsumbau mit bremsscheiben vom Calibra Turbo: Also leute, die aktuelle situation: Da ich an meiner Vectra ein umbau von X16XEL auf C20XE plane, und nicht auf 5loch wechseln will (aus...
  • Suche Vectra A Hinterachse ab C20NE für Umbau auf Ascona C

    Suche Vectra A Hinterachse ab C20NE für Umbau auf Ascona C: Hallo Freunde, Ich suche für eine Umbau an meinem Ascona C etlich Teile die ich hoffe hier zu finden. Und zwar benötige ich: - Hinterachse...
  • Opel Vectra C Leistungssteigernung durch Engine-Swap

    Leistungssteigernung durch Engine-Swap: Hey Hey Nach langem hin und her habe ich mich nun entschlossen meinem Vectra GTS ein stärkeres Herz zu verpassen. Zur Zeit steckt bei mir noch...
  • Oben