Sein der Nicht sein ? Vermutungen rund um die Drosselklappe.

Diskutiere Sein der Nicht sein ? Vermutungen rund um die Drosselklappe. im Vectra - Technische Probleme Forum im Bereich Opel Vectra Problemforum; Hallo und guten Tag. Ich bin neu hier im Forum und möchte mich erst mal kurz vorstellen. Zuerst mal Hut ab. Ich fahre und schraube seit über zehn...
adenauerforst

adenauerforst

Frischling
Themenstarter
Dabei seit
11.01.2021
Beiträge
6
Hallo und guten Tag.

Ich bin neu hier im Forum und möchte mich erst mal kurz vorstellen.
Zuerst mal Hut ab. Ich fahre und schraube seit über zehn Jahren eigentlich nur an meinen beiden BMW.
Einer von beiden ist ein mittlerweile 23 Jahre alter 4,4l V8 den ich mir als Reimport aus Japan zugelegt habe und der mein großes Hobby ist.
Von daher bin ich in diversen BMW Foren recht aktiv und bin jetzt mehr oder weniger zufällig auf dieses Vectra Forum gestoßen.
Ich hätte nie gedacht, das es für den Vectra noch eine so große Gemeinde gibt und das die Vectra Freunde ein so geiles Forum betreiben das sehr anspruchsvolle und gute Hilfen zur Verfügung stellt.
Bevor ich bei BMW gelandet bin, war ich auch stolzer Opelaner. Ein Omega B mit 2 Liter XEV Motor war mein eigen.
Der war auch schön und Mega bequem, allerdings gab es seinerzeit noch keine so guten Foren wie dieses hier und der Omega hatte schon die beliebte und bekannte J.W.T. (Jetzt wird`s teuer) Motorkontrolleuchte.
Da die bei dem Auto öfter geleuchtet hat als die Bremslichter, standen die Zeichen relativ schnell auf trennung, da selbst helfen war da noch nicht.
Aber das war etwa 2006. Ist schon ne Weile her. Aber da der Kamerad eigentlich ein schönes Auto war und meine Frau Tochter, aus welchen Gründen auch immer, ein Auto brauchte, bin ich bei einem Vecta B Caravan Bj.: 2001 gelandet. Es ist ein Y16XEL 101 PS Benziner mit Schaltgetriebe.
Der Wagen fuhr jetz auch im großen und ganzen 2 Jahre ohne Probleme.
Vor etwa 2 Monaten beklagte Sie sich darüber das der Wagen stottert und aus geht. Genauere Nachfragen nach etwas genaueren Angaben wurden mit Schulterzucken beantwortet. Ich muss dazu sagen, das meine Tochter auch etwas weiter entfernt wohnt, und ich nicht immer direkt auf das Auto zugreifen kann. Sie brachte das Auto auch in zwei Werkstätten, aber da kam überhaupt nichts bei raus ( abgesehen von Rechnungen). Ich habe dann mit den Werkstätten telefoniert und meine erste Frage war immer:" Haben sie ihn ausgelesen ??" Die Antwort war stets :" Klar haben wir gemacht, aber es stand nix drin". Die letzte Werkstatt sagte: "Wir haben ihn vier Stunden laufenlassen, aber der Fehler ist nicht aufgetreten". Na gut, das es evtl. Fehler gibt, die erst jenseits von 800 U/min auftreten, hat sich vielleicht noch nicht rumgesprochen.
Ich habe ihr also den Schlüssel von meinem alten 520i in die Hand gedrückt und mir den Vectra geholt um selbst danach zu schauen.
Der Fehler trat dann auch recht schnell auf: Nach relativ kurzer Fahrstrecke ( etwa 5 km.) ging die Drehzahl in den Keller und der Wagen nahm kein Gas mehr an. Selbst bei Vollgas ging die Drehzahl nicht über 2000U/min und die Geschwindigkeit lag bei 20 Km/h. Nach dem ausschalten des Motors und einer Wartezrit von etwa einer Minute sprang der Motor sofort an und lief ohne Probleme.
Zu hause habe ich dann das Laptop angehängt und siehe da:

P0340 - Nockenwellen-Positionsgeberkreis, Fehler
P0560 - Systemspannung, Fehler
P1550 - Unknown fault code
P1500 - Drosselklappenventil - Fehler oder fehlerhaft
P1550 - Unknown fault code
P1230 - Relais, Sekundärkreis- Strom zu tief

Ich habe schon gesucht und alles durchforstet und gehe davon aus, das die Ursache vermutlich eine Fehlfunktion der Drosselklappe ist.
Die Unterspannung wird wahrscheinlich vom untertunneln der Drehzahl kommen und der NWS ist, so vermute ich, ein Folgefehler.
So wie sich der Fehler darstellt, ist es definitiv ein Elektronikproblem. Eine Verdreckte Drosselklappe o.Ä. würde sich anders zeigen.

Es wäre schön, wenn ich von Euch einen Tip bekommen könnte ob ich mit meiner Vermutung richtig liege und das Teil mal austauschen sollte,

Ich bedanke mich schon mal im voraus für Eure Ratschläge.

Viele Grüße

Jörg
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.620
Ort
Ruhrgebiet
Hallo
Fehler vorher mal auslesen ?
Weil da könnte ja auch noch was gespeichert sein .
Sind für mich etwas viel Meldung nur für die Drosselklappe .
Bin zwar kein Fan von es ist das Steuergerät , aber da könnte es mal passen .
Die Strecke von 5 km sind zwar etwas kurz , aber könnte das Steuergerät schon schön warm geworden sein ?
Ich würde es mal mit warm machen , und damit das Steuergerät testen ob es dran liegt .
Das Hauptrelais würde ich mal prüfen /wechseln , kostet nicht soviel .
Sollte das K114 sein ; wo sitzt es jetzt bei dein Motor ??? Normal sitzt das im Relaiskasten oberhalb des Bremskraftverstärker , meisten sind dort zwei lila Relais , aber ist bei dein Motor nur geraten .
Drosselklappe auch mal einfach reinigen .
Bei der elektronische Drosselklappe bin ich auch der Meinung ohne Tech sollte man das nicht wechseln . Kann Probleme mit den "Anlernen " geben , Kann ,muß nicht .

PS : Das Forum hier aber nicht mehr das was es mal war .
Es gibt nicht mehr viele die Antworten .
 
adenauerforst

adenauerforst

Frischling
Themenstarter
Dabei seit
11.01.2021
Beiträge
6
Hallo
Fehler vorher mal auslesen ?
Weil da könnte ja auch noch was gespeichert sein .
Sind für mich etwas viel Meldung nur für die Drosselklappe .
Bin zwar kein Fan von es ist das Steuergerät , aber da könnte es mal passen .
Die Strecke von 5 km sind zwar etwas kurz , aber könnte das Steuergerät schon schön warm geworden sein ?
Ich würde es mal mit warm machen , und damit das Steuergerät testen ob es dran liegt .
Das Hauptrelais würde ich mal prüfen /wechseln , kostet nicht soviel .
Sollte das K114 sein ; wo sitzt es jetzt bei dein Motor ??? Normal sitzt das im Relaiskasten oberhalb des Bremskraftverstärker , meisten sind dort zwei lila Relais , aber ist bei dein Motor nur geraten .
Drosselklappe auch mal einfach reinigen .
Bei der elektronische Drosselklappe bin ich auch der Meinung ohne Tech sollte man das nicht wechseln . Kann Probleme mit den "Anlernen " geben , Kann ,muß nicht .

PS : Das Forum hier aber nicht mehr das was es mal war .
Es gibt nicht mehr viele die Antworten .
Hallo und vielen Dank für Deine Tipps.

Ich melde mich erst heute, da wir die ganze Zeit kein Autoschrauber Wetter hatten.
Der Fehler ist gestern wieder aufgetreten.
Das Auslesen ergab 1230- Relais Sekundärkreis- Strom zu tief und 1550- Drosselklappenventil.
Ich mache die Klappe jetzt mal sauber, überprüfe die Kontakte und schaue nach dem Relais.
Ich muss auch erst mal schauen wo es sitzt., dürfte aber kein Problem sein.
Mal schauen was dabei rauskommt.

PS: Mit dem Forum hast Du recht. So viel ist leider nicht mehr los.
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.620
Ort
Ruhrgebiet
Ja ist etwas kalt und nass .
Wie geschrieben , Relais würde ich in den Kasten vermuten .
Ich würde aber auch erst mal das Motorsteuergerät warm machen ( Fön ) und schauen ober der Fehler sofort da ist .

Und bei den Motor mit den Zündspule im Kopf , wäre natürlich auch die eine möglichkeit .
Nur dann hat er die klassichen Zündaussetzer , also stottert .

Wegen den Forum : Die Vectra sterben aus .
Vectra A sieht man selten , Vectra B auch nicht mehr viele .
Und sonst ist ja schon mal fast alles mal da gewesen ,
Wenn jetzt noch die Rückmeldung besser wäre ,ob die Tipps richtig waren .
Das wird leider noch selterner gemacht .

Und leider ist mit der Umstellung (und den neuen Besitzer vor ein paar Jahren ) es auch nicht besser geworden .
Jetzt sind zb keine Textänderung mehr möglich .
Anhänge nicht mehr auffindbar .
Und warum einige Treads verschwinden ?

Aber das hilft dir jetzt auch nicht und war nicht deine Frage
 
Silver Arrow

Silver Arrow

Gelber Engel
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
3.061
Alter
42
Ort
RLP
Es sind sehr viele Strom-Fehler hinterlegt, daher schau mal ob die Anschlüsse an der Batterie und Masse noch fest sind.
Am Steuergerät ist auch ein Masseanschluß dran, da mal bitte schauen ob der noch fest und frei von Korrosion ist.
Da du ja Schrauber bist, brauch ich nicht näher drauf eingehen, aber schau mal alle Masseanschlüsse und Kabel nach.
Schau auch mal ob es Spuren eines unerwünschten "Besuches" im Motorraum gab.
Zum Thema Steuergerät, am besten mal alle Fehler löschen,Eisspray einpacken und dann fahren bis der Fehler erneut auftritt.
Steuergerät mit dem Eisspray runterkühlen,Fehler löschen und fahren.
Kommt der Fehler immer mit warmen Steuergerät, liegt's wahrscheinlich daran.

PS. ich hatte einen defekten Kurbelwellensensor, und er hat mir auch Drosselklappenfehler ausgespuckt.
Da am besten auch mal Nockenwellen+Kurbelwellensensor tauschen.
An beide kommt man relativ einfach dran und die kosten nicht die Welt.
 
adenauerforst

adenauerforst

Frischling
Themenstarter
Dabei seit
11.01.2021
Beiträge
6
Hallo Ihr Lieben.

Da am Samstag das Wetter ein wenig besser war, habe ich mal ein wenig schauen können.
Die Sichtprüfung der ,soweit erkennbaren, Stecker, Kabel und Kontakte ergab nichts besonderes. Alles scheinbar i.O.
Die Hauptrelais, die wie vom user "transporter" beschrieben auch bei meinem Motor im Relaiskasten oberhalb der Batterie sitzen,
sind in Ordnung. Zumindest soweit ich das messen konnte. Bei eingeschalteter Zündung liegt auf der Lastseite die volle Batteriespannung an. Spulen natürlich i.O.
Die Drosselklappe ist picobello sauber. Da hatte ich anderes erwartet. Den Bremsenreiniger konnte ich wieder einpacken.
Das Zündmodul habe ich mal getauscht, da ein Kollege mir vor einigen Tagen mal eins in die Hand gedrückt hatte, was noch bei ihm im Keller lag.
Verbaut war eines von Delco. Reingekommen ist jetzt eines von Bosch.
Am Sonntag war dann Testen angesagt. Der Fehler trat diesmal nch ziemlich kurzer Zeit auf. Der Motor hatte die Betriebstemperatur vielleicht ganz knapp erreicht.
Ich hatte mir auch, wie von "Silver Arrow" empfohlen mäl Kältespray ins Auto gelegt (Hat man als gelernter Elektriker sowieso im Keller), aber das Problem ist,
das der Fehler nur ganz kurz auftritt. Die Drehzahl sackt ab, null Gasannahme, Motor geht aus. Startest Du den Motor innerhalb von ein paar Sekunden neu, das gleiche Spiel.
Wartest Du länger als 15 Sekunden mit dem starten, ist wieder alles normal.
Wenn man alleine ist, so wie ich am Sonntag, kommt man garnicht dazu das Steuergerät einzunebeln, da die Zeitspanne zu kurz ist. Ich bin danach noch 40 km gefahren, ohne irgendwelche Probleme.
Anschließend Fehler ausgelesen: Wie gehabt, P1500 Drosselklappe, P1230 Relais Sekundärkreis und 1550 unknown.
So richtig glaube ich auch nicht an das Steuergerät, da Steuergerätefehler (zumindest bei den mir vertrauten BMW) eigentlich immer thermische fehler sind.
Zuerst treten sie nur bei Erwärmung auf, und gehen dann aber irgendwann nicht mehr weg und stehen ständig an. Ich denke da z.B. an die ABS Steuergeräte bei meinen e39 die
viel zu dicht am Krümmer sitzen und eigentlich bei jedem irgendwann kaputt sind. Das wird wohl bei Opel auch nicht viel ander sein. Der Fehler bei dem Vectra meiner Tochter tritt aber auch bei kaltem Motor auf, vornehmlich bei langsamer fahrt.
Ich werde jetzt wie auch von "Silver Arrow" angeregt da kein großen Aufwand, einmal den KWS und den NWS wechseln.
Und mein Vertrauen zur Drosselklappe ist halt schon irgendwie gestört. Da der Schrotti meines vertrauens anscheinend alte Opel züchtet ( Omega B, Vectra B + C sowie alle Astra bis zum abwinken) bekomme ich hier für kleines Geld mal was zum probieren. Für eine DK. möchte er 20€. Da kann man nichts sagen.
Auch die lila Relais kann ich da mal prophylaktisch mit einsacken.
Meine Frage ist nur kann ich die Drosselklappe einfach tauschen, oder muß die codiert werden?
Mit dem codieren kenne ich mich ein bisschen aus, wobei natürlich klar ist das die von BMW verwendete Software mir hier nichts bringt.
Wenn man die so einfach tauschen kann, wäre das natürlich prima, aber wahrscheinlich eher nicht.
Gibt es denn eine Möglichkeit an die Opel Software auf einigermaßem legalen Weg zu kommen oder ist da die kriminelle Energie eines jeden einzelnen gefragt.
Nur mal zum vergleich: Die BMW Software ist natürlich nicht erhältlich und darf auch nicht verwendet werden. Man findet im Internet aber geschätz 26 Millionen Seiten wo man sie runterladen kann, bei E-Bay wird sie in Verbindung mit den OBD2 Adaptern 150.000 mal angeboten.
Ich habe eine Original CD von einer BMW Werkstatt (mit Rechnung !!)die irgendwann mal den ganzen alten Mist bei E-Bay vertickert haben, den sie nicht mehr brauchten.
Das zu diesem Thema. Wie sieht es bei Opel aus??

Viele Grüße
 
Silver Arrow

Silver Arrow

Gelber Engel
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
3.061
Alter
42
Ort
RLP
Hi, jetzt wo du schreibst das dein Problem auch bei kalten Motor Auftritt, fällt mir ein das mein KW Problem auch bei kalten Motor aufgetreten ist.
Kann ein Hinweis sein.
Zur Drosselklappe:
Die muss nicht codiert werden.
Geht mit so einfachen OBD Tools sowieso nicht.
Klemm aber die Batterie für 'ne Weile (mindestens während des Umbaus) ab.
Falls dein Problem irgendwann behoben ist, schreib es bitte hier, damit es anderen behilflich sein kann.
 
adenauerforst

adenauerforst

Frischling
Themenstarter
Dabei seit
11.01.2021
Beiträge
6
Hallo.

Natürlich werde ich berichten, wie es mit dem Problem weiter geht und wie hoffentlich die Lösung aussieht.
Das mache ich immer da ich nichts so sehr hasse wie Probleme anreißen, um Hilfe bitten und dann im Erdloch zu verschwinden. Ist leider auch in anderen Foren so. Manche sollte man wirklich mit ihrem Dreck sofort zum freundlichen schicken weil man sich sowieso nur ärgert.
Ich warte derzeit auf die Sensoren die ich bestellt habe,
Vielleicht kann ich zum WE. berichten.
Aber noch mal was anderes. Mit Torque & Co komme ich beim anlernen nicht weiter, da kann ich Echtzeitdaten mit erfassen, und das war es dann auch. Das ist mir schon klar.
Ich habe mich damit auch noch nicht weiter beschäftigt, da ich für meine BMW`s das Originalprogramm benutze. Zum auslesen des Fiat 500 von meiner Frau und dem Vectra benutze ich Delphi. Zumindest theoretisch. Der Fiat ist jetzt 8 Jahre alt und es gab noch nie was zum auslesen. Das der eine MKL hat, sieht man nur beim starten.
Mehr als ausprobieren ob es gehen würde und das auslesen der Fgs. Nummer war bisher noch nicht nötig.
Das ist bei Opel und BMW leider etwas anders.........
Aber meine Frage: Kannst Du mir sagen. mit welcher Software die Opelaner den Vectra B codieren und welche Plattform ( ich denke mal XP) dafür genutzt wird ?
Der Name und ggf. die Versionsnummer reicht schon, ich weiß dann aber nach was ich schauen muß.
Auch wenn ich es für die DK nicht brauche, man weiß ja nie was noch kommt und der Vectra wird uns wohl noch eine weile begleiten.

Vielen Dank und viele Grüße
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.620
Ort
Ruhrgebiet
Hallo
Ich würde erst mal schauen ob Delphi das nicht auch kann , wenn es nötig ist .
Vor allen mal vorher die Daten der Drosselklappe auslesen , Stellung / Sollwert . Ob das passt oder ob die Klappe klemmt .
Sollte eigentlich gehen . Kann ich da aber nicht garantieren das es mit Delphi geht .
An den Motor war ich noch nicht dran mit den Programm .
Arbeiten jetzt auch mehr an eine andere Automarke mit andere Auslesegeräte .
Das geht da besser

Sonst hilft nur Opel Tech / OP COM .
OP Com gibt es auch als Chinaware , Software sollte dabei sein..
Leider meist in Englisch .
OP Com | eBay
Eine Windows 10 Version kenne ich jetzt aber nicht .
Da geht es nur mit Trick und nach jeden Windows Update nicht .
Früher ging auch die USB Version nicht , sollten jetzt aber gehen .
Für OP Com gibt es schon einen großen Beitrag
OP Com | eBay
PS : Die Online-Aktualisierung beschädigt das OPCOM
 
Silver Arrow

Silver Arrow

Gelber Engel
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
3.061
Alter
42
Ort
RLP
Wie transporter schon schrieb, gibt es entweder Tech2 oder OP COM.
OP Com (China Clon) ist für privat die günstigere Alternative (leider nicht ganz legal)
Damit kannst du fast alle programmieren.

Dazu gibt's hier einen Beitrag.
Auch bei Facebook gibt's eine OP COM Gruppe.
PS. leider läuft OP COM nur unter XP.
Einige haben es unter Win10 laufen, aber es ist tricky und buggy.
Ich habe einfach ein virtuelles System mit XP und OP COM erstellt, das läuft dann auf einem Win10 Laptop.

Ich kann dir aber versichern, wenn du die Batterie abklemmst, wird alles zurück gesetzt.
Die DK muss auch nicht angelernt oder in irgendeiner Weise programmiert werden.
Einfach tauschen und gut.
Lösch aber bitte mal alle Fehler, dann Batterie ab, DK tauschen und danach Batterie wieder anklemmen und schauen ob der Fehler noch immer da ist.
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.620
Ort
Ruhrgebiet
OP Com und Vista geht auch .
Habe aber auch nicht viel .
 
adenauerforst

adenauerforst

Frischling
Themenstarter
Dabei seit
11.01.2021
Beiträge
6
Hallo Opelaner.

Wie zugesagt hier mal ein kurzes Update zu meinem Problem.
Leider hat es etwas gedauert, da das Wetter bis gestern echt mies war und ich keine Lust hatte mich im Regen auf den Hof zu stellen und zu schrauben.
Zunächst erst einmal vielen Dank für die Hinweise zur Software.
Es ist wohl so, wie ich gehofft habe und OP.COM läuft auf meinem „AutoLaptop“ auf dem ich meine KFZ Software installiert habe.
Die Vorraussetzungen sind absolut identisch.
Auch die bisher von mir verwendeten BMW Programme verlangen ein virtuelles XP.
Es gibt zwar auch neuere Versionen die auch unter Windows10 laufen, aber für die BMW bis Baujahr etwa 2007, liefert die „alte“ XP Software wesentlich genauere Ergebnisse.
Ich habe mich auch schon umgeschaut und werde es jetzt mal ausprobieren. Die Software ist ja recht einfach „ Zu bekommen“.
Das aber nur mal so am Rande.

Was mein Problem anbelangt muss ich sagen, das man sowohl recht einfach an die Teile kommt, als auch das die Preise recht moderat sind.

Ich besorgte mir über das Auktionshaus mit den vier Buchstaben eine gebrauchte Drosselklappe ( 25€), NWS & KWS, natürlich neu ( etwa 30€) und beim freundlichen die passende Dichtung (4,86€ 😂).
Das Wechseln der Teile ist ja kein Problem.
Man kommt ja überall Problemlos ran.
Um den Fehler etwas einzugrenzen wollte ich sukzessive vorgehen.
Hat aber nur sehr eingeschränkt funktioniert.
Nach dem Tausch der Drosselklappe ist der Fehler nicht mehr aufgetaucht. Auch wurden keine Fehler im Speicher mehr abgelegt.
Ich bin etwa 300 km ohne Probleme gefahren.
Das war vorher so nicht möglich.
Von daher vermute ich, das die Drosselklappe der Grund war.
Heute morgen habe ich dann noch die beiden Sensoren gewechselt, da ab morgen das Wetter wieder bescheiden werden soll.
Ich hätte lieber noch ein bisschen gewartet um es genauer zu bestimmen, aber meine Tochter hat halt schon so ihre Probleme den Kinderwagen in den BMW zu bugsieren.
Die wartet schon sehnlichst auf Ihren Kombi.
Was mir generell beim Vectra so aufgefallen ist, ist die Elektrik.
Ist das recht zuverlässig, oder gibt es da Probleme ??
Also ich finde, das irgendwie alles mit Steckern, Kontakten oder Kabel im Motorraum etwas „verwegen“ aussieht. Ich war immer froh, wenn ich den Stecker den ich abgezogen habe wieder draufstecken konnte, ohne das sich Auflösungserscheinungen einstellten.
Ist das Einbildung meinerseits, oder eher Realität ??

Soweit mein Bericht zur “Lage der Nation“.
Falls noch etwas nachkommt, werde ich berichten.

Einstweilen Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Viele Grüße
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.620
Ort
Ruhrgebiet
Schön das er läuft .
Bei der Elektrik gibt es bei bestimmte Motoren Probleme mit der Kabelisolierung .
zb bei den X20XEV .

Aber sonst nicht schlimmer als andere .
 
Silver Arrow

Silver Arrow

Gelber Engel
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
3.061
Alter
42
Ort
RLP
Ich bin ganz zufrieden mit der Kabelei im Motorraum.
Problem gibt's bei den 4Zylindern weniger.
Du schreibts, es ist ein Kombi.
Da knicken gerne die Kabel an der Heckklappe.
Nur mal so am Rande.

Und danke für deine Rückmeldung.
Ich hoffe ihr habt nun eine Weile Ruhe uns Spaß mit dem Vectra.
 
adenauerforst

adenauerforst

Frischling
Themenstarter
Dabei seit
11.01.2021
Beiträge
6
So, da sind wir wieder.
Meine Tochter muss leider noch eine Weile zusehen, das sie den Kinderwagen in den BMW bekommt.
Es ließ sich ja ganz schön an, aber seit gestern haben wir das gleiche Problem in neuer Form.
Bei kaltem und auch warmen Motor gibt es für Sekundenbruchteile Leistungsverluste, die Drehzahl sackt ab, die MKL flackert und er nimmt kein Gas an. Nach lupfen des Gaspedals fängt er sich und läuft normal weiter. Manchmal macht er das 3 oder 4 mal kurz hintereinander, und dann 40 km garnicht. Im Fehlerspeicher ist nichts hinterlegt.
Der Fehler unterscheidet sich im Auftreten schon von meinem ersten Problem, ist aber vom Ergebnis gleich. Das Auto fährt sich wie ein Sack Nüsse.
Meine Vermutung geht Richtung AGR Ventil.
Ich werde berichten.....
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.620
Ort
Ruhrgebiet
Hallo
Hast du mal das Steuergerät getestet ? Mit warm oder kalt machen ?
Ich würde ja mehr drauf tippen das die gebraucht Drosselklappe auch nicht richtig will .
Hast du beim wechseln die Batterie abgeklemmt ?
Nach den wechseln dann nur die Zündung an und die Drosselklappe hat sich einmal bewegt ?
Bei eine gebrauchte Klappe könnte die sich dann einmal anpassen / anlernen .
Kann auch sein das es bei dir gar nichts bringt , weil es sonst was ist oder bei dir gar nicht geht
Laut Anleitung soll man das machen
1612532767194.png
 
Thema:

Sein der Nicht sein ? Vermutungen rund um die Drosselklappe.

Oben