Welcher Vectra A ist gut???

Diskutiere Welcher Vectra A ist gut??? im Vectra - Allgemein Forum im Bereich Opel Vectra Problemforum; Hallo Leute, bin ganz neu hier im Forum und bin gerade dabei, mir einen Vectra A zu kaufen, doch leider weiß ich nicht, welche man beruhigt...
S

SaschaXL1000

Frischling
Themenstarter
Dabei seit
09.07.2004
Beiträge
3
Alter
49
Hallo Leute,
bin ganz neu hier im Forum und bin gerade dabei, mir einen Vectra A zu kaufen, doch leider weiß ich nicht, welche man beruhigt kaufen kann, und von welchen man besser die Finger lassen sollte???
Habe gehört, der 1,8 mit 90 PS soll sch...... sein, und tierisch viel schlucken............was habt Ihr für Erfahrungen gemacht???
Könnt Ihr auch einen 1,7 TD empfehlen???? Was verbrauchen diese Diesel so????
Vielen Dank schon mal für euer Feedback...........
Ciao
Sascha
 
T

time_spiral

Mopedschrauber
Dabei seit
03.06.2004
Beiträge
21
Alter
40
Ort
Adendorf
Also

1,6i : relativ günstiger Vectra in anschaffung, unterhalt und verbrauch ( nach fahrweise) und fährt sich ganz gut. vorallen dingen für Fahranfänger zu empfehlen (meiner meinung nach). motor hält aber nciht so lange wie nen c20ne ( nach dem was ich gehört habe)
1,8 : keine ahnung aber was ich über den motor gelesen habe, lieber nciht nehmen
2.0 : c20 NE maschine ist sehr standfest. genügsam im verbrauch wenn man drauf achtet ( für nen 8V mit 2 lietern) kostet natürlich nen bisschen mehr in steuern und so weiter.
2.0 16V : (C20XE) guter motor mit 150 PS. Verbraucht weniger als der C20NE und ist auch nen relativ standfester motor, allerdings manchmal probleme mit Zylinderkopf Rissen durch falsche behandlung des motors. ( bei kälte sofort hochziehen/ nciht warm fahren)

1.4 : keine ahnung, allerdings wohl eher nur als kostengünstigste alternative zum von A nach B kommen

2,5 V6: 170 PS Tuning ist teurer als bei den anderen was den motor angeht, und die reperaturen werden auch teurer. ansonsten hört man nur geteilte meinungen von"läuft sehr gut und das ohne probleme durchgehend" bis zu "steht mehr in der werkstatt als auf der strasse"

2.0 Turbo: c20let Kostenintensive reperaturen, jedoch bei absolut richtiger pflege ein sehr gutes auto

1,7D : günstig im verbrauch. hatte nen bekannten der damit zwischen 5,7 lietern auf autobahn und 6,9 lietern inner stadt gefahren ist. allerdings sehr lahm im anzug und so weiter. der mottor ist in meinem bekanntenkreis ziemlich oft kaputtgegangen.

ciao
time
 
J

juergen

Ex Co-Administrator
Dabei seit
13.04.2004
Beiträge
3.361
würde, wenn auch einen 2 Liter Vectra nehmen. Wenn möglich ein 16 V. Da hast du dann auch ordentlich an Leistung unter der Haube.
Fahre selber die kleine 1,6 Liter Maschine

eigene Erfahrung damit :

Motor sehr zuverlässig. Kilometerleistung derzeit 218tkm. Bei 192000 Kilometer Zylinderkopfdichtung platt, ansonsten aber nichts gravierendes an Reparaturen. Spritverbrauch, je nach Fahrweise zwischen 6,4 und 6,9 Liter. kommt bei jedem Motor natürlich auch immer auf die Pflege an.

Nachteil :

ist halt mit 75 Ps etwas träge. Mit Anlauf und Rückenwind laut Tacho zwar 190, aber sobald Steigungen kommen geht er natürlich etwas in die Knie.
Sound trotz Edelstahlsportanlage nicht so kernig wie halt ein 2 Litermotor.
 
Mitchell

Mitchell

Doppel-As
Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
183
Alter
60
Ort
Köln
Hallo

Ich muß da erst mal time_spiral wieder sprechen.
Mein Vectra hat einen 1.8 mit 90PS und mit 243000 Km außer dem Zahnriemen der ja immer gewechselt werden sollte keine Macken. Gute Pflege ist da natürlich Voraussetzung.
Ein paar mehr PS wären sicher schöner. Was mich stört ist der 5. Gang. :O Da wird das Auto manchmal langsamer. Ist eher was für gemütlich rum zu fahren.
Wenn du einen mit einem 2.0l 16V Motor findest dann nimm den.
 
Lars@4x4

Lars@4x4

sucht sein Motiv
Dabei seit
18.10.2002
Beiträge
4.962
Ort
Borna bei Leipzsch
die haltbarsten motoren sind aber immer noch die c20ne also 2,0 8v wenn da mal der riemen reist sind nicht gleich alle ventile im eimer
 
Vectra CDX

Vectra CDX

MESSIAS
Dabei seit
03.10.2002
Beiträge
5.266
Ort
Kiel
...ist bei 1,6 und 1,8 auch so. "Freiläufer".

Das einzige, was mich an meinem 1,8i nervt, ist der Spritverbrauch. Finde 7,5-8 Liter einfach zuviel bei diesen Spritpreisen. Ansonsten ist das Teil ja nicht totzukriegen. Meiner hat jetzt 190000km runter und keine Defekte am Motor. Nicht einmal die Kopfdichtung. Der Vorbesitzer hat auch nie Probleme gehabt.

Ich würde aber auch entweder den 1,6 oder 2,0er nehmen. 2,0 hat deutlich mehr Power als der 1,8 und verbraucht nicht mehr.

Nur keinen Vectra 2000! Die Versicherung ist viel zu teuer! Und zu alt sollte er auch nicht sein. Vor Facelift würde ich keinen mehr kaufen. Die sind einfach zu alt und rostig geworden.
 
Hoffi

Hoffi

Mopedschrauber
Dabei seit
15.11.2003
Beiträge
22
Alter
50
Also der V6 (C25XE) ist an sich ein sehr guter Motor. Gabs im Vectra A auch den X25XE?
Klar ist Motortuning teuer, aber nicht unbedingt erforderlich. Untenrum ist er etwas fade, aber ab 3000 Touren geht er gut. Reparaturen sind teurer wenn was dran ist. Aber das hält sich bis jetzt bei mir in grenzen. Hab den seit vier Jahren mit meinem Cali. LiMa Und Zahnriemen war bis jetzt fällig. Geht also.
Man muss halt wie bei jedem anderen auf div. Dinge achten.

Zum 16V. Der Kopf der gerissen ist war der "Billig-Kopf". Man muss beim Kauf drauf achten das man den Cossi Kopf druf hat, der hält besser. Selbiges gilt auch für den Turbo!
 
B

BlueWarrior

Mopedschrauber
Dabei seit
22.06.2004
Beiträge
20
Alter
42
Ort
Neunkirchen/Nahe
Moin,
also ich würde dir den normalen 2 Liter 8v Vectra empfelen . Der 1,6 i und der 1,8 haben meiner Meinung nach viel zu wenig Leistung.Ich selber habe nen Vectra 2000 16v BJ 1990 . Sag nur eins , lass die Finger von diesem Baujahr.
Absolute Rostprobleme.

Wenn du dirn nen Vectra kaufst, achte noch auf folgendes:

Rost an Kofferraumdeckel, Rost Seitenschweller link und rechts, Rost Radkasten vorne links und rechts, Heckblech, und vor allen Dingen falls du dir nen 4x4 oder einen 2000der kaufen solltest achte auf die Längsträger hinten, wenn die ein "Löchlein" haben oder du erkennst irgentwo Rost lass die Finger davon.

Motortechnisch , war ich mit meinem Vectra zufrieden Motor hat jetzt 184000Km auf der Uhr und Loift immer noch wien Uhrwerk.
 
Vectra CDX

Vectra CDX

MESSIAS
Dabei seit
03.10.2002
Beiträge
5.266
Ort
Kiel
Mitchell:
Der 5.Gang ist bei dir ein Schon-Gang. Auch Opa-Getriebe genannt. Die Höchstgeschwindigkeit soll er auch nur im 4. erreichen. Kannst dir aber das "Sport"-Getriebe einbauen. z.B. aus `nem Calibra 2.0.
Angesehen davon..der 5.Gang spart Sprit. Und auf längeren Autobahnfahrten ist es doch schöner, wenn der Motor nicht die ganze Zeit brüllt. Ich benutze den 5. jedenfalls gern.

Udn bei mir sind`s jetzt knapp 200000km. Ohne Pflege. Das Ding geht einfach nicht kaputt..
 
Danyskyline

Danyskyline

Foren As
Dabei seit
14.07.2004
Beiträge
108
Alter
46
Ort
MeckPomm
Also ich habe den 1.8 mit 90 PS. Ist ein sehr zuverlässiger Motor und absolut nich totzukriegen. Wie schon gesagt ist er im 5.Gang etwas träge, aber sehr gut zu fahren. Der läuft auch locker 180 km/h und wo bitte in diesem Land kannst du dat noch fahren!?!?
Aber wenn du kriegen kannst nehm den 2.0 8V. Is meiner Meinung nach der beste wenn man alle Aspekte zusammen nimmt.
Und wie bereits gesagt, erst ab einen mit Facelift. Meiner is BJ.'95 ubd hab noch keinerlei Probleme mit Rost etc. :wink1:

MfG Dany
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Plskyflyer

Frischling
Dabei seit
12.11.2003
Beiträge
4
Ich fahre ebenfalls einen 18i mit 90 PS
Bj. 94, 120 tdkm,
Mir hat ein Teilehändler gesagt das der Block identisch sei mit dem 2 Ltr. Motor und daher sehr haltbar!?

Plskyflyer
 
Vectra CDX

Vectra CDX

MESSIAS
Dabei seit
03.10.2002
Beiträge
5.266
Ort
Kiel
Identisch?
Bis auf Hub und Bohrung vielleicht. Aber "identisch" klingt für mich so, als ob man die Blöcke einfach tauschen könnte.
 
E

Emerald_81

EX-Moderator
Dabei seit
03.09.2002
Beiträge
1.092
Alter
41
Ort
Zwischen München und Schloß Neuschwanstein
Der 1,8er Block hat ´ne 84,8er Bohrung und ´nen 79,5er Hub (Kurzhuber), der 2l-Block hat 86er bohrung und 86er Hub (Quadrathuber) ...

Man kann den 1,8l-block allerdings aufspindeln und ´ne 2l-KW reinhängen, geht auch ... zu sagen sei aber noch, dass C20NE und X20XEV die gleiche KW hatten, es beim C20XE zwei verschiedene KW gibt (leicht und schwer) und der C20LET die gleiche Welle hat wie der C20XE M2.8 ab 9/92 (schwere Welle) ....

Der 1,6er (C16NZ) is ´n Freiläufer, hat durch ´ne bestimmte Ansaugkanalformung zwar untenrum mehr Drehmoment, kommt aber obenraus nicht mehr so gut!

Der 1,8er (C18NZ) is kein Freiläufer (stellte ´n Bekannter bereits fest), säuft für die leistung viel zu viel.

Der 2,0er (C20NE) ist nicht unkaputtbar, gleiche Schwachstelle wie C20XE und C20LET, d. h. bei höheren Laufleistungen reissen die Pleuelschrauben (hab ich erlebt, war geil als bei tempo 200 der Pleuelfuss durch´n Block nach vorne rausschoss und irgendwo auf der AB liegenblieb! War wenigstens ´n Freiläufer ... braucht für die Leistung meistens um die 8-10l ...

Der 16V (C20XE) ist kein Freiläufer, geht gut zur Sache, braucht (je nach Fahrzeug und Zustand) 7-10l, bringt immer echte 220 (oder auch mehr, meistens bis 235, schneller war bisher kein originaler) ...

Der Turbo (C20LET) basiert auf dem 16V, ist in Serie ganz brauchbar, hat ´n empfindlichen Allrad dran hängen (Abrollumfänge + Sturz), mit Leistungssteigerungen bis 290 PS relativ unproblematisch, wenn sich was fehlt, dann isser sehr oft geradezu unfahrbar und sei es nur ´n Kabelbruch oder ´nen spinnender Sensor (Temp-Fühler)! Anfällig, wartungsbedürftig ... dafür aber gut Leistung und es ist für kleines Geld mehr Leistung zu holen als bei ´nem Sauger ...

Der V6: braucht angeblich relativ wenig, geht nicht schlecht (vor allem mit 3l-Block), regelmässige Wartung is wichtig, sehr zu beachten is auch der Zahnriemen, der wird nämlich gern vergessen!

Was man fahren will ist jedermanns eigene Entscheidung, meine persönliche Meinung: kauf dir ´n 2l 8V und fahr das erstmal, da fehlt sich meistens nix ...
 
P

Plskyflyer

Frischling
Dabei seit
12.11.2003
Beiträge
4
mit meinem 1.8er brauche ich im Stadtverkhr und von Ort zu Ort ca. 10 ltr.
Auf der Autobahn zwischen 140 und 160 km jedoch nur ca. 7-8 ltr.
Das halte ich aber bei einem solchen Fahrzeug für ok.
 
malSehn

malSehn

Werkstattmeister
Dabei seit
19.10.2003
Beiträge
2.125
Alter
49
Ort
hainburg
kommthaltauch drauf an was du vorhast. evtl kann auch nen 1.6er mit super substanz und dann umbau auf 16v reizvoll sein! besonders finanziell.... ist vielleicht ne bessere alternative auls nen 16v zu holen und dann in den erhalt reinzubuttern + hohe unterhaltskosten zu haben so wie ich es mach...
kommt aber auch auf dene versicherung an wie die umbauten behandelt.
 
J

juergen

Ex Co-Administrator
Dabei seit
13.04.2004
Beiträge
3.361
da die KFZ Versicherung ja nicht mehr Leistungsbezogen ist, kann es sein, das sich ein 2 Liter Motor mit höherer Leistung als der jetzige 1,6er versicherungstechnisch kaum auswirkt. Hängt im Endeffekt davon ab, ob sich durch den Motorumbau die Typenklasse ändert. Da kann Dir Deine Versicherung aber genaueres zu sagen. Das einzige was an Mehrkosten dann erstmal anfällt ist eine leicht erhöhte Steuer auf Grund der 400 ccm mehr Hubraum. Was den Spritverbrauch betrifft, da kommt es natürlich grösstenteils auf die Fahrweise an. Natürlich ist der 1,6er sehr sparsam. Da kommt ein 2 Liter Motor nicht ran. Die Alternative einen anderen 1,6er Motor mit mehr Leistung zu verbauen, würde ich persönlich nicht machen. Wenn schon Tausch dann auch Hubraummässig aufstocken. Es ist immer noch ein Unterscheid, ob 120 Ps sich aus 1600ccm oder 2000ccm entfalten. Aber dies muß im Endeffekt natürlich jeder selbst wissen. Ist teilweise dann auch eine Rechenschieberei.
 
malSehn

malSehn

Werkstattmeister
Dabei seit
19.10.2003
Beiträge
2.125
Alter
49
Ort
hainburg
das ist ja der knackpunkt mit der typ-klassen einstufung! macnhe versicherungen stufen dich nach dem umbau in die klasse des motorspenders ein (ganz ganz schlechte lösung, huk z.b. macht das so) oder lehnen dich gar ganz ab (allianz wollte mich mal mit nem 168ps ne - kadett gsi nicht... ist schon bischen her), andere belassen den wagen in seiner angestammten klasse, erheben aber (wie bei normaler leistungssteierung durch tuning) einen "risikozuschlag" von ca. 10%.

so, nun darauf aufbauend noch folgendes rechenexempel: der 2000er 16v z.b. ist typklasse 22, der 1,6er 13? 14? das macht schon was aus, ich sag nur, ich fahr auf 50%, ab nächstes jahr 45, und da ist der serien-16v schon nicht billig...
 
J

juergen

Ex Co-Administrator
Dabei seit
13.04.2004
Beiträge
3.361
also ich selbst bin auch bei der Huk. Meine Info, die ich vor einiger Zeit da eingeholt habe...Anderer Tarif, wenn sich die Schlüsselnummer des Fahrzeuges ändert, was wiederum, wenn, der Tüv macht. Ansonsten erhebt die Versicherung nur dann einen Aufschlag, wenn der Motor getunt ist. Aber anscheinend hat da jeder Vertreter eine andere Meinung.
 
Hoffi

Hoffi

Mopedschrauber
Dabei seit
15.11.2003
Beiträge
22
Alter
50
Warum hält sich eigentlich das Gerücht das der Turbo so anfällig ist so hartnäckig? Ist er nicht! Man achte drauf das man wie mein 16V einen mit Cossi Kopf erwischt und behandelt Ihn vernünftig (Was man mit jedem Motor machen sollte) und der Turbo ist ebenso unkaputtbar wie der 16V.
Es ist definitiv am leichtesten auf 300PS und mehr zu bringen. Für wenig Geld ist der Motor bald hin, für ordentlich Geld ist er das sogar stabil. Spezialist für Turbo ist EDS. (Wer Flash liest hat Arno letztens mit seinem Corsa Boost Beast gesehen. Er ist DER Turbo spezialist!)

Ich fahr auch lieber V6, aber die Vorurteile über den Turbo stimmen nicht.
 
Thema:

Welcher Vectra A ist gut???

Welcher Vectra A ist gut??? - Ähnliche Themen

  • CIM Lenkstockmodul Opel Vectra c Cc

    CIM Lenkstockmodul Opel Vectra c Cc: Hallo zusammen, ich bin hier auf der Suche nach jemandem, der mir ein neues CIM einbaut und anlernen kann. Natürlich Zahle ich auch dafür wäre...
  • Vectra C, Nach links Kurve starker Temperatursturz

    Vectra C, Nach links Kurve starker Temperatursturz: Grüße, ich fahre einen Opel Vectra C GTS 2002 2,2l 16V. Ich habe seit dem Kühlmittelwechsel folgendes Problem. Die Betriebstemperatur von...
  • Wo finde ich den Leerlaufregler, Vectra C CC

    Wo finde ich den Leerlaufregler, Vectra C CC: Wollte bei meinem Vectra C CC 2002 2.2 16V mal den Leerlaufregler sauber machen. Dachte der sitzt ungefähr da irgendwo unter der Ansaugbrücke...
  • Fehler P0420 Vectra C

    Fehler P0420 Vectra C: Mein Vectra C GTS 2002 2,2l 16V schmeißt mir regelmäßig den Fehler P0420 Katalysatoranlage Zylinderreihe 1 Wirkungsgrad unter Schwellwert. Motor...
  • Vecci 2.5 V6 spring manchmal an aber geht aus

    Vecci 2.5 V6 spring manchmal an aber geht aus: Servus miteinander Ich bin mittlerweile am verzweifeln mit meiner vecci.. ( Opel Vectra B 2,5 V6 Caravan Bj 1996) Folgendes Problem: Meine vecci...
  • Vecci 2.5 V6 spring manchmal an aber geht aus - Ähnliche Themen

  • CIM Lenkstockmodul Opel Vectra c Cc

    CIM Lenkstockmodul Opel Vectra c Cc: Hallo zusammen, ich bin hier auf der Suche nach jemandem, der mir ein neues CIM einbaut und anlernen kann. Natürlich Zahle ich auch dafür wäre...
  • Vectra C, Nach links Kurve starker Temperatursturz

    Vectra C, Nach links Kurve starker Temperatursturz: Grüße, ich fahre einen Opel Vectra C GTS 2002 2,2l 16V. Ich habe seit dem Kühlmittelwechsel folgendes Problem. Die Betriebstemperatur von...
  • Wo finde ich den Leerlaufregler, Vectra C CC

    Wo finde ich den Leerlaufregler, Vectra C CC: Wollte bei meinem Vectra C CC 2002 2.2 16V mal den Leerlaufregler sauber machen. Dachte der sitzt ungefähr da irgendwo unter der Ansaugbrücke...
  • Fehler P0420 Vectra C

    Fehler P0420 Vectra C: Mein Vectra C GTS 2002 2,2l 16V schmeißt mir regelmäßig den Fehler P0420 Katalysatoranlage Zylinderreihe 1 Wirkungsgrad unter Schwellwert. Motor...
  • Vecci 2.5 V6 spring manchmal an aber geht aus

    Vecci 2.5 V6 spring manchmal an aber geht aus: Servus miteinander Ich bin mittlerweile am verzweifeln mit meiner vecci.. ( Opel Vectra B 2,5 V6 Caravan Bj 1996) Folgendes Problem: Meine vecci...
  • Oben