Opel Vectra B Fahrstufensensor

Diskutiere Fahrstufensensor im Vectra - Allgemein Forum im Bereich Opel Vectra Problemforum; Hi Folks, bin neu hier und brauche dringend Hilfe. Vorne weg: der foh hat keine Idee mehr. Was ist passiert? Mein Vectra B Caravan (2,5i V6...
JTKirk

JTKirk

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
19.07.2012
Beiträge
18
Ort
Schleswig Holstein
Hi Folks,

bin neu hier und brauche dringend Hilfe. Vorne weg: der foh hat keine Idee mehr.
Was ist passiert? Mein Vectra B Caravan (2,5i V6 Automatik) sprang nicht mehr an. Kumpel und ich also bei und gemessen, was das Zeug hält. Nix gefunden, außer das am Anlasser kein Strom ankommt. Ich bin dann los und habe mir erst einmal alle Relais, die so verbaut sind, besorgt und getauscht. Ebenso alle Sicherungen. Keine Besserung. Dann habe ich mir die Mühe gemacht und die Kabel vom Zündschloß bis zum Anlasser verfolgt und siehe da: Marderbiss. Super, Fehler gefunden. Er springt wieder an.:ja: Allerdings dreht er jetzt völlig durch. Die Rückfahrscheinwerfer funktionieren nicht mehr, das Bordcomputer sagt, die Bremslichtsicherung sei defekt, ab und an meckert er auch mal das der Kühlmittelstand zu niedrig sei, und was das Schlimmste ist, die Automatik schaltet nicht mehr richtig. Er scheint im Notbetrieb zu laufen. Habe ihn am Tester gehabt, der sagt mir, das der Fahrstufensensor einen Fehler meldet. Leider finde ich das Ding nicht, wo sitzt er denn? Die Automatik ist beim beschleunigen sehr träge und braucht schon mal eine Gedenksekunde oder auch zwei oder drei, bis sich der Wagen denn mal bequemt loszufahren. Im Rückwärtsgang geht er sofort los, allerding knallt er den Gang hier dann regelrecht hinein. Wenn ich ihn am Tester habe und die Gänge durchschalte, erkennt der Tester nur P N und R, D 3 2 und 1 erkennt er nicht. Die Relais habe ich schon wieder in den Originalzustand zurück versetzt. Hilfe:heul:
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.676
Ort
Ruhrgebiet
Er scheint im Notbetrieb zu laufen. Habe ihn am Tester gehabt, der sagt mir, das der Fahrstufensensor einen Fehler meldet. Leider finde ich das Ding nicht, wo sitzt er denn?:
Fehler nach Opelcode 56 ?

Ist das nicht einfach der Ausgang deines Wählschalter ?
Sieht so aus als ob der Wählhebel keine saubere Steuerung mehr zum Steuergerät des Getriebe hat .
War der Marder noch fleißiger ?
 
Phill912

Phill912

Herr der Schraubendreher
Dabei seit
18.09.2011
Beiträge
1.283
Ort
Bad Honnef
Da hat der Marder wohl ordentlich arbeit geleistet, man sollte ihn im Bombenentschärfungskomando einsetzen, ein Biss auto geht nicht mehr an :D der könnte dort bestimmt gute Arbeit leisten xD
 
JTKirk

JTKirk

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
19.07.2012
Beiträge
18
Ort
Schleswig Holstein
@ transporter

Nee, kein Opel Code. Der Tester sagt irgendwas von -4. Da kann aber keiner was mit anfangen. Deswegen weiß der FOH ja auch nicht weiter. Und ich muß ehrlich sagen, das es mir dann auch allmälich zu teuer wird, wenn die da noch weiter dran rumschrauben. Den Wahlhebel hatte ich auch schon in verdacht. Allerdings passen die restlichen Fehler dann nicht mehr dazu ( Rückfahrscheinwerfer, Tempomat, das späte gang einlegen und die Fehlermeldung der defekten Bremslichtsicherung wegen). Wie gesagt, die Sicherung ist heil.

@Phil912
Naja, ein Auto lahmlegen ist ja ganz einfach, schneide das Kabel zum Anlasser durch, und das wars. Einen Automatik ( außer Benz ) kannste ja nicht anschleppen.

Ich denke eher an ein defektes Relais, da alle Fehler auf der selben Sicherung liegen, die Sicherung in Ordnung ist und ja auch nicht alles was auf der Sicherung liegt nicht funktioniert. Doch welches Relais ist es? Aus dem Stromlaufplan ist das nicht ersichtlich, zumindest für mich nicht.
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.676
Ort
Ruhrgebiet
Da ist aber keine Relais .
Ich vermute du meinst die Sicherung 29 .
Spannung mal gemessen an der Sicherung und dann an den Rückfahrschalter am Getriebe ?
Sicherung F 38 und je nach Baujahr F22 oder F34 sind auch i.O?

Und Geschwindigkeitsregelung Sicherung F 38 ?

Und eine Opel Fachwerkstatt kann den Fehlercode nicht deuten ?
Die hatte aber auch eine saubere Verbindung zum Steuergerät des Getriebes ?
Ist das Steuergerät vielleicht geschrottet .
 
JTKirk

JTKirk

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
19.07.2012
Beiträge
18
Ort
Schleswig Holstein
Hi,

nee die Werkstatt kann da nix mit anfangen. Den Fehlercode gibt es angeblich gar nicht. Die Sicherungen sind i.o. und hinter den Sicherungen kommt auch Strom raus. wenn es kein Relais gibt, kann es ja fast nur noch das Steuergerät oder der Sensor sein:heul:. Das wird dann leider teuer. Sollte noc wer ne Idee haben immer her damit. Ein Trost ist ja, das er immerhin noch fährt. Ich werd nochmal ein bisschen schrauben und messen. Man hat ja sonst nix zu tun.

Nachtrag:
Habe einen Post gefunden mit dem gleichen Problem. Leider steht da keine Lösung, vielleicht hilft es ja bei der Analyse. Wie gesagt das Problem ist das Gleiche, nicht die Vorgehensweise.
http://www.vectra-forum.eu/vectra-f...chleunigung-aber-rueckwaerts-faehrt-er-52177/
 
Zuletzt bearbeitet:
JTKirk

JTKirk

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
19.07.2012
Beiträge
18
Ort
Schleswig Holstein
Grrrrr,

ich bekomme diesen Sensor nicht raus. Der Halter am Rohr vom Ölpeilstab des Getriebes ist im Weg und ich bekomme ihn nicht raus,:)) will ja auch nix kaputt machen. Kann ich den gefahrlos nach oben abziehen? Habe die Mutter oben am Sensor bereits gelöst. Eine andere Schraube oder Mutter sehe ich nicht.
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.676
Ort
Ruhrgebiet
Grrrrr,

ich bekomme diesen Sensor nicht raus. Der Halter am Rohr vom Ölpeilstab des Getriebes ist im Weg und ich bekomme ihn nicht raus,:)) will ja auch nix kaputt machen. Kann ich den gefahrlos nach oben abziehen? Habe die Mutter oben am Sensor bereits gelöst. Eine andere Schraube oder Mutter sehe ich nicht.
An welchen Sensor willst ?
 
JTKirk

JTKirk

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
19.07.2012
Beiträge
18
Ort
Schleswig Holstein
Hi,

an den, wo das "Schaltseil / gestänge" befestigt ist. Sensor ist vielleicht nicht das richtige Wort. An das Teil unter dem Batteriehalter eben. Da ja auch meine Rückfahrscheinwerfer nicht funktonieren, habe ich mir hier im Forum jetzt rausgelesen, das es an den Kupferplättchen in diesem Sensor / Kasten liegen kann. Vielleicht ist das ja schon das Problem, denn ich habe, alls der Marder drann war, erst mal wie ein Wilder den Schalthebel hin und her gedrückt, um sicher zu stellen, das nichts verhakt ist. Tipp vom FOH. War wohl keine so tolle Idee.
Mir ist heute noch was aufgefallen: Wie gesagt, im Rückwärtsgang geht er sofort los. In D scheint er im 3ten oder 4ten loszufahren, um dann nach ca 2-3 Sekunden bzw ca. 10m in den Ersten zu schalten. Auf 3 und 2 das gleiche Problem. In 1 geht er allerdings auch sofort los, nur dann erscheint im BC sie Meldung: "Automatikgetriebe". Und wenn ich dann in D schalte kommt so gut wie gar nichts mehr keine Leistung- nix. Die Verbrauchsanzeige bleibt dann aber auch ( erfreulicherweise ) bei ca 6L. Sonst bei 39,8L. Will sagen: 6L bei Vollgas. Das ist dann vielleicht doch ein bischen wenig.
Da Du hier ja der Ahnunghaber zu sein scheinst, wie aus Deinen diversen, für mich hochinformativen ( das War ein Lob ), Posts entnehmen kann, kannst Du mir vielleicht sagen, was das für ein Relais ( Magnetschalter ) ist, der an der Lenkstange sitzt und anzieht, sobald man die Verriegelung vom Schalthebel betätigt.
 
transporter

transporter

MESSIAS
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
7.676
Ort
Ruhrgebiet
Danke für das LOB ,aber leider ist Automatikgetriebe nicht mein Gebiet .

Aber wenn wir noch mal von den angenommen Fehler ausgehen ,müßte ja der Wählhebel ein Problem haben .
Und da muß ich halt auch suchen und hoffen ,das ich dir nicht nur Müll schreibe .

Also könnte wohl der Wählhebelschalter ein Problem haben ,ich vermute mal da war du dran .
Gebrauchte Opel Teile - Positionsschalter Automatik Getriebe Schalter Astra G/H Zafira A/B Vectra B Opel
Und sind die Kabel alle i.O ?

Und hier mal eine schöne Bilderreihe , ist zwar für Omega ,aber erklärt ein wenig .
https://picasaweb.google.com/109183...hkey=Gv1sRgCN3oq-66jITrcw#5431132117546239298

Kontakte Wählhebelpositionsschalter reinigen und fetten - Lust-Sparen.de

Also war der Tip von FOH nicht ganz falsch ,wenn du wirklich die passende Fehlermeldung dazu hast
 
JTKirk

JTKirk

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
19.07.2012
Beiträge
18
Ort
Schleswig Holstein
Hallo Lothar,

die Passenden Fehelrmeldungen habe ich. Danke für die Bilder. Ja, ich meint den Positionsschalter. Leider bin ich am Wchenende nicht dazu gekommen, weiter zu basteln. Mal sehen vielleicht morgen. Ich werde dann berichten.
 
JTKirk

JTKirk

Mopedschrauber
Themenstarter
Dabei seit
19.07.2012
Beiträge
18
Ort
Schleswig Holstein
Odin sei Dank, :bowdown:

er läuft wieder. Und sogar wie er soll. Was wars?
Also, nachdem ich nochmal alles auseinander geschraubt habe, habe ich mit sanfter Gewalt den Ölpeilstab fürs Automatikgetriebe herausbekommen. Den Wählschalter demontieren, war da schon eine ganz andere Nummer. Eine Schraube sitzt unter der Aufnahme vom Batteriehalter, nun aber auch die hat sich mit einem gekröpften Schlüssel nicht lange gewehrt. Drauf achten, das man sich eine Markierung für die Position des Wählschalters macht, da sind nämlich Langlöcher drin, man kann also sehr leicht alles verstellen. Wenn der Schalter allerdings so gammelig ist wie meiner, kann man sich die Markierung sparen, die Schrauben einfach nur wieder so einsetzen, das nix blankes zu sehen ist. Den Schalter umdrehen und die Kreuzschlitzschrauben herausdrehen. Jetzt aufpassen, denn die Kontakte in dem Schalter werden nur mit Fett gehalten und sind zu allem Überfluß auch noch mit Federn gelagert, die die Kontakte herausdrücken. Wenn man vom Boden nicht essen kann, findet man die nie wieder. Die Kontakte müssen plan sein, also keine Wölbung vorweisen. Meine waren / sind plan, bringt bloß nix, wenn der gesamte Halter / Schalter in dem die sitzen sich in Wohlgefallen aufgelöst hat, so wie bei mir :heul:, ist nur ein Stück Plastik von ca. 7cm Länge. Nunja, ich hoffe die Tube Superkleber und ein vorsichtiges Schalthändchen lassen ihn noch etws leben, bis ich mir einen neuen leisten kann - die Dinger sind nämlich Scheiß Teuer. Der FOH schätzt um die 300,- bis 400,- für ein Teil, das in der Herstellung vielleicht 2,- kostet - Frechheit! Ein Haufen Arbeit, aber es hat sich gelohnt.
 
Thema:

Fahrstufensensor

Oben